Akademie der Spiele 2012

In einem heute noch inspirierenden Manuskript entwirft Gottfried Wilhelm Leibniz 1675 die Forderung, Vergnügen und Erkenntnis zu verknüpfen, um die Wissenschaften voranzutreiben. Der Gedanke, dass dem Staunen und Wundern eine produktive Kraft innewohnt, liegt auch der Akademie der Spiele im Rahmen der KunstFestSpiele Herrenhausen zugrunde. Hier haben Jugendliche die außergewöhnliche Möglichkeit, an Kreativ-Workshops mit international renommierten Künstlerinnen und Künstlern teilzunehmen.

 

Vom 4. Juni – 15. Juni 2012 werden im Großen Garten Ideen entwickelt, wird gefilmt, fotografiert, gebaut, geprobt und ausprobiert, um freitags im Pavillon der Sinne die Ergebnisse öffentlich zu präsentieren.

Mit jeweils eigenen künstlerischen Mitteln treten atelier le balto mit Véronique Faucheur und Marc Pouzol, Gartenkünstler und Landschaftsgestalter (Berlin, Le Havre), Michael Beutler, Bildhauer und Installationskünstler (Berlin), Melanie Manchot, Fotografin und Videokünstlerin (London), und Robyn Schulkowsky, Perkussionistin und Komponistin (Berlin), mit den Jugendlichen den Beweis an, wie wichtig der Appell des Philosophen ist, die Neugierde als Schlüssel zum Verständnis der Welt und zur Entwicklung eigener Vorstellungen gelten zu lassen.

Mehr unter: www.kunstfestspiele.hannover.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.