Archiv der Kategorie: Konferenzen

Der Garten als Ausdruckform

Eine Ausstellung kuratiert von Nini Palavandishvili und Barbara Steiner

Am Freitag den 18 Juni 2010, um 19 Uhr: Eröffnung

Am Samstag den 19. Juni, ab 12 Uhr: ART BARBECUE von und mit dem französischen Künstler MASSINON

Am Mittwoch den 23. Juni 2010, um 19 Uhr: Gespräch Wo ist der Garten? Mit Véronique Faucheur, Marc Pouzol und Marc Vatinel

19. Juni 2010 bis 29. August 2010

Dauer der Ausstellung: 19.06.2010 – 29.08.2010

Galerie für Zeitgenössische Kunst
Karl-Tauchnitz-Straße 9-11
D-04107 Leipzig

www.gfzk.de



Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg Programm 2010 Schwerpunkt Garten

Die Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg ist ein Highlight im Salzburger Kultursommer. 1953 von Oskar Kokoschka als Schule des Sehens begründet, ist sie eine der ältesten und renommiertesten Sommerakademien im europäischen Raum. Seit diesem Jahr steht sie unter der Leitung von Hildegund Amanshauser, mit neuem Corporate Design, neuem Programm und neuen Ambitionen.

Erstmals gibt es im August eine dreiwöchige Klasse in der Disziplin Landschafts- und Gartenarchitektur: Véronique Faucheur und Marc Pouzol vom bekannten atelier le balto stellen sich und den maximal 20 Kursteilnehmern die Frage: Wo ist der Garten? In drei Phasen sollen drei für ihre Arbeit sehr charakteristische Aspekte untersucht und umgesetzt werden. 1. die Kultivierung des Blickes, 2. die Suche nach dem Standort und 3. die Konkretisierung des Gartens.

Véronique Faucheur und Marc Pouzol leiten atelier le balto seit 2001 in Berlin. Sie konzipieren und realisieren zusammen mit ihrem dritten Partner Marc Vatinel zahlreiche Gärten für prominente Kunst- und Kulturorte, wie dem Palais de Tokyo in Paris, der Villa Romana in Florenz, den Kunst-Werken in Berlin und dem Ludwig Forum für Internationale Kunst in Aachen. Sie schaffen Orte der Begegnung und des Austausches.

wo ist der Garten

Der zweite Kurs, der sich explizit mit dem Thema Garten beschäftigt trägt den Titel Es ist sehr schwierig grün zu sein* – über Natur und Zivilisation und wird von der Wiener Künstlerin Ines Doujak geleitet. Der Kurs beschäftigt sich mit den Geschichten, den kulturellen Bedeutungen und den Gestalten von vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Gärten. Der Paradiesgarten, der Lustgarten, die Gärten im Kopf, der unheilvolle und grausame Garten, der sakrale Garten und der künstliche werden als Metaphern für die künstlerische Produktion schlechthin begriffen. Neben den individuellen Arbeiten (Collagen, Objekten, Fotografien etc.)  wird eine gemeinsam gestaltete Gartenzeitschrift entstehen.

* Kermit, der Frosch aus der Muppet Show

Bewerbungsschluss ist am 15. Mai 2010 (für Stipendien 15. April 2010), die fixe Aufnahme in die jeweiligen Klassen wird bis Ende Mai 2010 erfolgen. Es wird jedoch auch die Möglichkeit von Nachnominierungen bei den noch nicht ausgebuchten Kursen geben.

Das gesamte Programm und Presseunterlagen zum Download finden Sie auf der neuen Website www.summeracademy.at.
Weitere Informationen presse@summeracademy.at.

Raumproduktion in der Berliner Republik

Brigitte Franzen und atelier le balto

Akademie c/o Temporäre Kunsthalle Berlin

Schlossplatz, 10178 Berlin

16. Mär. 2010, 19.00 Uhr

Was ist eine schöne Landschaft? So oder ähnlich lauteten viele Überlegungen zu einem disparaten Feld, das zwischen ästhetischer Theorie, praktischer Gestaltung, Expansionsdrang und Umweltschutz, Kunst, Architektur, Film und Cultural Landscape Studies changiert. Unser heutiger Stadtbezug hat viele Begriffe von Landschaften hervorgebracht. In jedem Fall ist es ein kulturell codierter Begriff, der sich aber durch die globalen Bildwelten und Ästhetiken immer mehr auszudifferenzieren und gleichzeitig zu vereineintlichen scheint. Wie gehen Landschaftsarchitekten wie atelier le balto mit dieser Situation um? Wie sehen aktuelle Gestaltungskonzepte von Landschaften insbesondere im Umfeld von Kunsthäusern aus und wie wird in diesem Zusammenhang Landschaftstheorie und kuratorische Praxis betrieben?

Dienstag den 16. März um 19:00 Uhr

Dr. Brigitte Franzen ist seit 2009 Direktorin des Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen. 2007 war sie Kuratorin der skulptur projekte münster 07, einem der wichtigsten internationalen Referenzprojekte für Kunst im Öffentlichen Raum. In ihren Forschungen befasst sie sich mit dem Verhältnis von Kunst und Landschaft und der zeitgenössischen Theorie der Landschaft. Zahlreiche Publikationen sind von ihr zu diesem Themenbereich erschienen. 2010 hat sie atelier le balto eingeladen, den Park des Ludwig Forum in Aachen neu zu gestalten.

atelier le balto sind die Landschaftsgestalter Marc Pouzol, Véronique Faucheur und Marc Vatinel, die seit mehr als 10 Jahren mit ihren ungewöhnlichen Projekten auffallen. Ihr Büro ist in Berlin und Le Havre situiert. Eine Besonderheit der Arbeit von atelier le balto liegt in der Gestaltung der Gärten von Kunst- und Kulturinstitutionen, wie z.B. der Jardin Sauvage am Palais de Tokyo in Paris, der Garten der Kunst-Werke in Berlin oder der Garten von Frac Lorraine in Metz. Zur Zeit arbeiten sie u.a. an der Umsetzung von Projekten für die Villa Romana in Florenz und das Ludwig Forum in Aachen.

SPANN_WEITEN

„take a break, take a garden!“ (Vortrag von atelier le balto)

Mittwoch 11. November 09 an der TU Dresden

„Die traditionelle Vortragsreihe der Fakultät Architektur und Landschaftsarchitektur an der TU Dresden findet im Wintersemester mit fünf interessanten Vorträgen namhafter Referenten und einer Pecha Kucha Night statt. Architekten, Ingenieure, Landschaftsarchitekten und Theoretiker sprechen in Werkberichten über Ihre Arbeit.“

Zeit: 18.30 Uhr, immer ein Mittwoch
Ort: Andreas-Schubert-Bau, Hörsaal 120 (Zellescher Weg 19, 01062 Dresden)

http://tu-dresden.de

...on the road...
...on the road...
Das Plakat.
Das Plakat.

Semaine de jardin

Jardinage à la Villa Romana,du 7 au 12 septembre 2009

Dessins de Pauline Robiliard

Marc Vatinel, pelleteuse, promenade le long du mur
Marc Vatinel, pelleteuse, promenade le long du mur

Entre oliveraie et fruitier, un potager entouré d'oliviers. Taille en godet.
Entre oliveraie et fruitier, un potager entouré d'oliviers. Taille en godet.

Taille du buis du carré du Giardino nuevo.
Taille du buis du carré du Giardino nuevo.

Nous remercions les 17 étudiants qui ont participé à
Semaine de jardin :
Maurizio Condorelli, Architetto, Catania, Master in Paesaggistica, Firenze.
Angela Cosenza, Scienze politiche, Firenze, Master in Paesaggistica, Firenze.
Johanna Dehlin, Paesaggista, Goteborg, Ecole du Paysage de Versailles.
Arianna Forcella, Fotografa, Roma, Master Paesaggi Straordinari, Milano.
Anna Kauber, Parma, Master Paesaggi Straordinari, Milano.
Mirko Melis, Cagliari, Facoltà di Ingegneria.
Valerie Obino, Architetto, Torino.
Stefano Olivari, Paesaggista, Torino, Ecole du Paysage de Versailles.
Spiros Pervolarakis, Architetto, Creta – Firenze.
Paolo Picchi, Agronomo, Tivoli, Master in Paesaggistica, Firenze.
Antonella Radicchi, Architetto, Firenze.
Gabriele Savioli, Milano, studente di Architettura, Firenze.
Alessandra Sbaragli, Empoli, Master in Paesaggistica, Firenze.
Maria Pina Usai, Architetto, Master Paesaggi Straordinari, Milano.
Elena Ventura, Studente di Paesaggistica, Roma, Corso di Architettura e Paesaggistica.
Adriano Zisa, Giardiniere e Studente di Paesaggistica, Roma.
Carmen Maria Zuleta Ferrari, Buenos Aires, Master Paesaggi Straordinari, Milano.
Leurs professeurs accompagnateurs :
Elisabetta Bianchessi, Architetto, Master Paesaggi Straordinari, Milano.
Ilaria Rossi Doria, Architetto, Roma.
Anna Caterina Piras, Architetto, Alghero, Facoltà di Architettura di Alghero.
Stefan Tischer, Paesaggista, Monaco – Roma, Facoltà di Architettura di Alghero.
Le cuisinier:  Gaetano  Cunsolo, Firenze, Cuoco e studente di Arte
Et toute l’équipe de la Villa Romana.
Ainsi que Marc Rumelhart / ENSP Versailles, pour le prêt de l’hébergement!

Villa Romana – Firenze – 5. Septembre

Im Rahmen von open studio – Ausstellung

Nach der Sommerpause öffnet die Villa Romana am 5. September wieder ihre Studios, Ausstellungsräume und den Garten zur Präsentation aktueller künstlerischer Arbeiten.

Neben den Villa Romana-Preisträgern Olivier Foulon, Kalin Lindena, Eske Schlüters und Benjamin Yavuzsoy werden zahlreiche weitere Künstler als Gäste an der Veranstaltung teilnehmen. Im Haus präsentiert „atelier le balto“ schon zu den OPEN STUDIOS eine Dokumentation ihrer internationalen Garten-Projekte.

Zeichnen und gärtnern.
Zeichnen und gärtnern.

Festvortrag

Marc Pouzol : vom Lustgarten zur Gartenlust

Am 19.05.2009: Stadtbücherei Stuttgart
(Wilhelmpalais Konrad-Adenauer-Str. 2)
um 19.30 Uhr

Für alle Stuttgarter
Für alle Stuttgarter

Die Begriffe Lustgarten und Gartenkunst werden meist mit jenen historischen Gärten in Verbindung gebracht, die man von Gemälden oder Erzählungen vergangener Epochen kennt. In den Alleen des Schlossparks von Versailles, des Gartens in Schönbrunn oder des Neuen Gartens in Potsdam kann man ihnen noch heute nachspüren.

Marc Pouzol begreift im Anschluss an diese Tradition Gartenkunst als eigenständige künstlerische Ausdrucksform wie die Malerei oder auch den Tanz. In seinem öffentlichen Vortrag wird der Landschaftsarchitekt etwas über seine Motivationen und Inspirationen verraten und von seiner Gartenlust erzählen.

Im Anschluss an den Festvortrag wird zu einem Empfang geladen.

Veranstalter : IZKT Universität Stuttgart, DVA Stiftung |
www.izkt.de
Gastprofessur und Festvortrag werden von der DVA-Stiftung gefördert.