Archiv der Kategorie: Rendez-vous futur

KUNSTPREIS Berlin 2022

Praxis und Prozess

Japan Tour, atelier le balto 2019

Kunstpreis Berlin 2022 für atelier le balto

„Der Kunstpreis Berlin 2022 der Sektion Baukunst der Akademie der Künste geht an das Berliner Büro atelier le balto. Nachdem die Sektion 2020 eine Zeitschriftenredaktion auszeichnete und 2021 mit dem katalanischen Büro Harquitectes überraschte, entschied sie sich dieses Mal für ein Landschaftsarchitekturbüro, das zuweilen an den Grenzen der Disziplin arbeitet. Prozesshaftigkeit, die gärtnerische Praxis vor Ort – zugleich eine betont künstlerische Haltung – und die Arbeit mit einfachen Mitteln und Materialien spielen in vielen Projekten des Büros eine wichtige Rolle. Gegründet wurde atelier le balto 2001 von Marc Pouzol und Laurent Dugua, bereits ein Jahr später stießen Véronique Faucheur und Marc Vatinel als Partner*innen dazu. Dugua verließ 2004 das Büro, seit 2007 gehört Nil Lachkareff zum Team. (…)“

atelier le balto
Der Jüdische Garten in den Gärten der Welt -Berlin Marzahn. Mit Manfred Pernice und Wilfried Kuehn.
atelier le balto
Garten der Diaspora, W. Michael Blumenthal Akademie. Berlin Foto: hiepler, brunier,
atelier le balto
Melanchthon-Garten in Wittenberg.
atelier le balto
Pionierfeld in Kooperation mit HALLO.e.V., www.hallohallohallo.org
atelier le balto
Tafel-garten hinter der hamburger Bahnhof, berlin-Tiergarten Foto: Erik-Jan Ouwerkerk
atelier le balto
Gärten der Villa Romana, Florenz. Foto: Jann Monel
Promenade Verticale im Jobcenter in Oberhausen mit Kuehn Malvezzi Bild: Susie Ryu

Mehr unter: BauNetz

DER WINTER

„Eine zarte, löchrige Schneedecke liegt auf den Beeten. Einige wenige Zentimeter hohe Pflanzen schaffen es dennoch, ihre grünen Blätter herauszustrecken. Das Getreide Winterdinkel hat ein Beet für sich, einige Meter weiter entfernt wachsen Inkarnat-Klee, Winterwicke, Einkorn und Winterroggen. Alles Pflanzen, deren beste Zeit in den kalten Monaten ist.

Überragt werden die kleinen Gewächse von Bäumen. An diesem nebligen Samstagmorgen spiegelt der »Jüdische Garten«, der in den »Gärten der Welt« in Berlin-Marzahn liegt, eine Winter-Idylle wider. Es ist die erste kalte Jahreszeit nach der offiziellen Eröffnung im Oktober (…)“

Von Christine Schmitt,  16.01.2022

Mehr unter: https://www.juedische-allgemeine.de/unsere-woche/nelly-sachs-apfelbaum/

Wettbewerb, Septembre 2018
atelier le balto
17 Januar 2022
atelier le balto
17 Januar 2022
atelier le balto
17 Januar 2022
atelier le balto
marc
atelier le balto
17 Januar 2022
atelier le balto
17 Januar 2022
atelier le balto
Ein Projekt von Manfred Pernice, Wilfried Kuehn und atelier le balto

LAND_SCHAFT Zentraldeponie Cröbern

Die Entstehung des Berg Cröbern“ atelier le balto, Preisträger

Beurteilung durch das Preisgericht:

Die Modellierung einer Flanke des Berges als 15 m hohe Terrassen lässt ein charakteristisches Landschaftselement von großer Prägnanz entstehen. Die Erschließung über Rampen und Treppen erzeugt spannungsreiche Aufstiege auf den Gipfel mit wechselnden Blicken in die Landschaft. Ein schattiger Hain auf dem Hochpunkt dient als gemeinschaftlicher Treff- und Aussichtspunkt. Mit dem begehbaren ringförmigen Wall am Fuße des Berges gelingt es, den umgebenden Naturraum mit der Göhrener Insel bis zum See bar in den neuen Landschaftspark einzubeziehen. Über die terischen Aspekte hinaus verfolgt der Beitrag auch einen werten sozio-kulturellen Ansatz: die Gestaltung der Terrassen-Plateaus soll lokalen zivilgesellschaftlichen Akteuren zur Aneignung überlassen werden, die in einem partizipatorischen Prozess unterschiedliche gärtnerische und landwirtschaftliche Konzepte erproben und umzusetzen können.

Plakat A1
Athanasius_Kircher_-Turris_Babel-_Hanging_gardens_of_Babylon
Plan, Schnitt, Prinzip
Terrassen-Landschaft +Rampe
Pflanzungen…

Auslober/Bauherr:Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen Entsorgungs- und Verwertungsgeselschaft mbH

Mehr unter: www.competitionline.com

PARKS_Hammerbrook

Tag der Architektur und
Ingenieurbaukunst in Hamburg
Architektur gestaltet Zukunft

26. / 27. Juni 2021

atelier le balto
atelier le balto

PARKS Ehemaliger Recyclinghof am Bullerdeich

Hammerbrook

Bullerdeich 6, 20537 Hamburg, Teil des geplanten Alster-Bille-Elbe Grünzugs

atelier le balto in Kooperation mit HALLO.e.V., www.hallohallohallo.org

Beteiligte Mitarbeiter*innen
HALLO.e.V.: Dorothee Halbrock, Nuryie Tohermes, Johanna Padge, Julia Englert

Mehr unter: Tag der Architektur 2021

Der ehemalige Recyclinghof am Hochwasserbassin ist Teil vom PARKS. Hier wird das „Vorgefundene“, wie z.B. eine Halle und das Pförtnerhaus, die Asphaltfläche und die Bestandvegetation, die lange Böschung und der Kai am Wasser, als Potenzial für die Umwandlung des Terrains in einen Park verstanden. Seit 2019 werden Nutzungs- und Gestaltungsvorschläge aus der Nachbarschaft mit den klar skizzierten Umwandlungsprinzipien der Landschaftsarchitekt*innen zusammen geführt und gemeinsam weiterentwickelt und umgesetzt.

atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto

atelier le balto

der Jüdische Garten in den Gärten der Welt, Berlin-Marzahn

atelier le balto
Der Winter, Skizze des Wettbeverbs. Oktober 2018

Ein Projekt von Manfred Pernice, Wilfried Kuehn und die Landschaftsarchitekten von atelier le balto.

Der Werdegang

Der Jüdische Garten in die Gärten der Welt wird prozesshaft gebaut und gepflanzt. Zunächst entsteht die Grundstruktur des Gartens, bestehend aus Wege- und Platzflächen, zwei Gebilde und Gehölzen.

In das Wegenetz wurden Platzflächen und Felder unterschiedlicher Größe und Form eingebettet.

atelier le balto
Plan: Nil Lachkareff, atelier le balto
atelier le balto
Juni 2021

Ende 2020 wurden die raumbildenden Gehölze, darunter Obstbäume, wie Apfel, Birne, Mandel, Kirsche und Feige gepflanzt. Gleichzeitig entstanden die zwei skulpturalen Gebilde des Künstlers Manfred Pernice, die an Ort und Stelle fertiggestellt wurden. Ab März 2020 folgte die Pflanzung von Sträuchern, Stauden, Einjährigen…

atelier le balto
Die Grundstruktur des Gartens
atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto
Pflanzungen März 2021 (Firma Planta, Berlin)
atelier le balto
Véronique, atelier le balto
atelier le balto
Felix, atelier le balto
atelier le balto
Marc, atelier le balto
atelier le balto
…und Nil, atelier le balto
atelier le balto
Rankhilfen für Weinrebe und Brombeeren… (Firma KMB)

atelier le balto
Juni 2021
atelier le balto
Juni 2021
atelier le balto
Juli 2021
atelier le balto
atelier le balto
September 2021
atelier le balto
Erste Ernte 2021
atelier le balto
Feldarbeit, Oktober 2021
Credit DAVIDSSven Darmer

BRUEcKE-MUSEUM Berlin

…12 Mai 2020

„Bis Frühjahr 2021 revitalisieren die Landschaftsarchitekt*innen des atelier le balto den Garten des Brücke-Museums. Angrenzend an den Grunewald liegt das Museum auf einem großzügigen bewaldeten Grundstück. Das atelier le balto zeichnet sich durch eine ökologisch nachhaltige und künstlerische Herangehensweise aus. „

au boulot…

„Die Umwandlung des Gartens entsteht in einer Serie von gärtnerischen Interventionen: Ende Februar werden Pflanzen weggenommen und umgesetzt sowie Raum für neue Ideen geschaffen. „

Raum für neue Ideen
Skizze, atelier le balto 2020
atelier le balto
Skizze, atelier le balto
Februar 2020
Februar 2020
atelier le balto
Skizze, atelier le balto
Februar 2020
„Der wachsende Plan“ – Plan 1:200 (Verkleinerung) / atelier le balto Januar 2020

Der Plan wird vor-, während und nach der gärtnerischen Arbeit gezeichnet und immer wieder ergänzt. Die Methode wurde im Rahmen der Projekte für die Villa Romana in Florenz und den Park des Ludwig Forums in Aachen entwickelt. Der Begriff kommt aus einem Spruch von Bertholt Brecht:
„Wie der Garten mit dem Plan wächst der Plan mit dem Garten.“
(Garden in progress – Bertolt Brecht: Gedichte Band VI 1941–1947)

„Die Gartenumgestaltung wird von einem öffentlichen Programm begleitet. Termine finden Sie in Kürze in unserem Kalender. „

Mehr unter: www.bruecke-museum.de

Nachbarschaftspark

Zwischen den alten Fabrikgebäuden und der Nordbahntrasse erstreckt sich eine 4.500 m² große Freifläche in Hanglage. Daraus wird in Kooperation zwischen der Stadt Wuppertal und der Projektgesellschaft bis Ende 2021 der BOB CAMPUS Nachbarschaftspark entstehen. Der Park hat eine direkte Anbindung an die Nordbahntrasse. Er wird Flächen zum Verweilen, für Veranstaltungen und Terrassen zum Gärtnern bieten. Inmitten des dicht bebauten Stadtteils entsteht so einer grüner Ort der Erholung, Begegnung und des gemeinschaftlichen Tuns.

Machbarkeitsstudie 2018, atelier le balto
Machbarkeitsstudie 2018, atelier le balto
Machbarkeitsstudie 2018, atelier le balto

Grundlage für die Planung und Anlage des Nachbarschaftsparks ist eine Machbarkeitsstudie des Berliner Landschaftsarchitekturbüros „atelier le balto“ aus dem Jahr 2018. atelier le balto sind auch mit der Entwurfs- und Ausführungsplanung beauftragt worden.

Machbarkeitsstudie 2018, atelier le balto
Vorentwurf 2019, atelier le balto

Der BOB CAMPUS Nachbarschaftspark ist ein wichtiger Baustein der Kooperation zwischen Stadt, der Montag Stiftung Urbane Räume gAG und Urbane Nachbarschaft BOB gGmbH zur partnerschaftlichen Entwicklung des BOB CAMPUS. Die Kooperation zwischen Stadt und Stiftung geht auch über die Bauzeit hinaus. Mit der Fertigstellung der Gebäude und des Parks wird die gemeinsame quartiersbezogene Arbeit aktiv fortgesetzt.

Entwurf 2020, atelier le balto

Finanziert wird der BOB CAMPUS Nachbarschaftspark im Rahmen des Bund-Länderprogramms Soziale Stadt Oberbarmen/Wichlinghausen mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE NRW 2014-2020) „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“. Die Förderung beträgt 90 Prozent der rund 1,2 Millionen Planungs- und Baukosten. Den Eigenanteil in Höhe von 10 Prozent (120.000 Euro) trägt die Stadt Wuppertal.

Ansprechpartnerin für den BOB CAMPUS:
Mandy Wiegand, m.wiegand@bob-campus.de
Ansprechpartnerin für die Stadt Wuppertal:
Britta Jobst, Koordination Soziale Stadt, Tel.: 0202 563 – 2101

Die Maßnahme wird im Rahmen des Bund-Länderprogramm Soziale Stadt Oberbarmen/ Wichlinghausen mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE NRW 2014-2020) „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ gefördert.

Mehr unter: bob-campus.de

HALLO-PARKS_Hamburg

Feld 1 / Hallo:Park 2020…

Bild von Nuriye, Okt. 2019
September 2019
20.07 Eröffnung Bild:Hallo-ev
Skizze_atelier le balto
http://www.alster-bille-elbe-parks.hamburg/prozess/12757946/prozess/
Réalsation avec Arge HALLO

Eine behutsame Entwicklung in unterschiedlichen Phasen

PARKS (Hamburg) versteht die Entwicklung neuer Abschnitte im Grünzug als einen behutsamen Prozess, der offen für Nutzungs- und Gestaltungsideen der zukünftigen PARKS zwischen Alster, Elbe und Bille ist. Schwerpunkt ist die erstmals öffentlich zugängliche Fläche des ehemaligen Recyclinghofs (Bullerdeich) am Hochwasserbassin mit Blick auf die Bille.

Mehr unter: www.alster-bille-elbe-parks.hamburg

http://www.alster-bille-elbe-parks.hamburg/prozess/12757946/prozess/
Bau mit Arge HALLO
Detail_atelier le balto
atelier le balto

Am 20.07. wird PARKS auf dem ehemaligen Recyclinghof am Bullerdeich 6 offiziell eröffnet!

Program unter: Eröffnung-parks-machen-auf/

atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto

Wie sehen PARKS der Zukunft aus?

Mehr unter: www.alster-bille-elbe-parks.hamburg

NON GARDEN BOOK VILLA ROMANA

07.09.2019

OPEN STUDIOS

I Vincitori del Premio Villa Romana 2019 – Rajkamal Kahlon, KAYA, Marcela Moraga, Christian Naujoks – e gli artisti invitati: atelier le balto, Emanuela Baldi, Full-Fall, Pamela Gori, Essa Grayeb, Graziella Guidotti, Angela Kaisers, Martín La Roche, Valentina Lapolla, Manuela Mancioppi, Beatrice Marchi, Effe Minelli /Giorgia Garzilli, Rachel Morellet, Arianna Moroder, Mo Probs, Radio Papesse, Davide Stucchi, Sung Tieu, Tatiana Villani

ore 17 – 24

Mehr über OPEN STUDIO: www.villaromana.org

Mehr über das Buch: viceversaartbooks.com

Book launch in the pavilion:

Skizze: atelier le balto

Himmelstation_Dessau

Das Festival:

„Die Bauhausbauten in Dessau sind Prototypen radikaler Zukunftsentwürfe. Sie wurden für das reale Leben entwickelt und in ihm getestet. Beim Festival Architektur Radikal fragt das Bauhaus Dessau, inwieweit architektonische Radikalität heute noch zeitgemäß ist. Was müssten die Grundlagen sein, um Architekturen neu zu gestalten, die wie die Bauhausbauten eine weltweite Wirkung entfachen können? Neben der Offenen Bühne im Bauhaus Museum Dessau wird das Arbeitsamt von Walter Gropius zur Festivalzentrale und damit für drei Tage zum Amt für radikal zeitgemäßes Bauen (…)“

Die Signature:

„Nach Entwürfen der beteiligten Architekt*innen entstehen an den Festivalorten temporäre Installationen, sogenannte Signature Architectures. Als bauliche Interventionen nehmen sie sowohl zeichenhaft, als auch radikal funktional Bezug auf die Festivalthemen. Sie stehen für die Bauhaus-Strategie „erfindendes bauen und entdeckendes aufmerken“ (Josef Albers). Sie verorten das Festival sichtbar im öffentlichen Raum, sind für das Festivalprogramm bespielbar und schaffen in und vor den Festivalzentralen atmosphärische Räume. Zum Festivalabschluss werden Elemente der Signature Architectures symbolisch für den Preis der besten Ideen zur Weiternutzung versteigert.“

Skizze & Entwurf für Signature Architecture des Festivals:

atelier le balto
atelier le balto
atelier le balto
Modell
Der Plan von Ludivine G.

Der Workshop:

„100 Studierende aller gestalterischen Disziplinen sind zum Festival Architektur Radikal nach Dessau eingeladen, die Bauen und Architektur als utopische Aufgabe verstehen. Begleitet von zehn renommierten Architekt*innen arbeiten sie in Workshops mit Lectures und Open Space-Konferenzen, denken und entwerfen, leben und feiern gemeinsam in einer Atmosphäre, die Raum schafft für Visionen und Utopien. Mit den Ergebnissen der Workshops treten die Studierenden am Ende des Festivals in einem „Battle“ gegeneinander an (…)“

Bau:

Tor auf!
Tag 1
marc…
Jan et Cyril
Tag 2
Uwe…
Tag 3
et Ludi
Licht und Schatten
Licht und Schatten oben…
Himmelstation” nach drei Tage… Danke an Ludivine, Cyril, Jan und Uwe!!!
Bild: Cyril
by night…

www.weef.de

Danke an we-ef


Himmelstation” wird die Signature Architecture genannt.
Sie bietet eine Umkehrung des Denkens an.
Der Besucher senkt in die Tiefe und verändert dadurch seine Wahrnehmung der Umgebung.
Erst nach dem er unten auf dem Holzplateau gelangen ist, entdeckt er den gerahmten Himmel. Neue Perspektiven öffnen sich: Abstand nehmen, sich von dem urbanen Kontext lösen und die Elemente anders betrachten.
Der Ort wird zu universalem Treffpunkt. Der Kosmos wird von allein thematisiert.
Die Gravität wird in Frage gestellt.

Das Programm