atelier le balto

Melanchthongarten, Wittenberg

atelier le baltoatelier le balto

atelier le balto
Bild: Maxe Nowotka
Bild: Maxe Nowotka
Bild: Maxe Nowotka
Bild: Maxe Nowotka

atelier le baltoatelier le balto

atelier le balto
Fotos: Chloé Sanson

Wittenberg (epd). In Wittenberg ist am 5. Juni der historische Garten am Melanchthonhaus eröffnet worden. In der Neugestaltung spiegle sich die Persönlichkeit des Theologen Philipp Melanchthons (1497-1560) wider, erklärte die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt. Zugrunde liege die Idee, den früheren Hausherrn in seinem Garten „lebendig zu erhalten“.

Melanchthon habe botanische Fachbücher studiert, die Heilkraft von Kräutern gekannt und diese auch eingesetzt. Deshalb sei im Garten der Kräuterbereich vergrößert und neue Beete nach bestimmten Krankheitsbildern angelegt worden. So wachsen laut Stiftung etwa in einem Beet Kräuter, die gegen Herzbeschwerden helfen, und in einem anderen Pflanzen, die bei Verdauungsproblemen wohltuend wirken.

atelier le balto
Plan: Nil Lachkareff

Bauherr: Stiftung Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt

Vorentwurf 2011: atelier le balto mit Chloé Sanson

Entwurf & Ausführungsplanung : atelier le balto mit Nil Lachkareff

Ausführungsplanung & Bauleitung  mit GFSL Rüdiger Clausen

 

 

 

Mehr unter: Melanchthongarten

und: melanchthonhaus

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.