Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg Programm 2010 Schwerpunkt Garten

Die Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg ist ein Highlight im Salzburger Kultursommer. 1953 von Oskar Kokoschka als Schule des Sehens begründet, ist sie eine der ältesten und renommiertesten Sommerakademien im europäischen Raum. Seit diesem Jahr steht sie unter der Leitung von Hildegund Amanshauser, mit neuem Corporate Design, neuem Programm und neuen Ambitionen.

Erstmals gibt es im August eine dreiwöchige Klasse in der Disziplin Landschafts- und Gartenarchitektur: Véronique Faucheur und Marc Pouzol vom bekannten atelier le balto stellen sich und den maximal 20 Kursteilnehmern die Frage: Wo ist der Garten? In drei Phasen sollen drei für ihre Arbeit sehr charakteristische Aspekte untersucht und umgesetzt werden. 1. die Kultivierung des Blickes, 2. die Suche nach dem Standort und 3. die Konkretisierung des Gartens.

Véronique Faucheur und Marc Pouzol leiten atelier le balto seit 2001 in Berlin. Sie konzipieren und realisieren zusammen mit ihrem dritten Partner Marc Vatinel zahlreiche Gärten für prominente Kunst- und Kulturorte, wie dem Palais de Tokyo in Paris, der Villa Romana in Florenz, den Kunst-Werken in Berlin und dem Ludwig Forum für Internationale Kunst in Aachen. Sie schaffen Orte der Begegnung und des Austausches.

wo ist der Garten

Der zweite Kurs, der sich explizit mit dem Thema Garten beschäftigt trägt den Titel Es ist sehr schwierig grün zu sein* – über Natur und Zivilisation und wird von der Wiener Künstlerin Ines Doujak geleitet. Der Kurs beschäftigt sich mit den Geschichten, den kulturellen Bedeutungen und den Gestalten von vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Gärten. Der Paradiesgarten, der Lustgarten, die Gärten im Kopf, der unheilvolle und grausame Garten, der sakrale Garten und der künstliche werden als Metaphern für die künstlerische Produktion schlechthin begriffen. Neben den individuellen Arbeiten (Collagen, Objekten, Fotografien etc.)  wird eine gemeinsam gestaltete Gartenzeitschrift entstehen.

* Kermit, der Frosch aus der Muppet Show

Bewerbungsschluss ist am 15. Mai 2010 (für Stipendien 15. April 2010), die fixe Aufnahme in die jeweiligen Klassen wird bis Ende Mai 2010 erfolgen. Es wird jedoch auch die Möglichkeit von Nachnominierungen bei den noch nicht ausgebuchten Kursen geben.

Das gesamte Programm und Presseunterlagen zum Download finden Sie auf der neuen Website www.summeracademy.at.
Weitere Informationen presse@summeracademy.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.