Interdisziplinäres Symposium

29. Juni – 01. Juli 2011

Im Rahmen der Land-Art Ausstellung „Die letzte Freiheit“ organisieren die Universität Koblenz-Landau, der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla Rheinland-Pfalz/Saarland) und das Ludwig Museum in Koblenz gemeinsam das Symposium „Landschaft, Wahrnehmung und Vision“ mit Künstlern, Kunsthistorikern, Kunstkritikern und Landschaftsarchitekten. Ihr Kommen zugesagt haben u.a. Künstler Glenn Marshall, HD Schrader, Gianfranco Gorgoni sowie die Professoren Robert Morgan, Serge Paul, Gilles Tiberghien und die international bekannten Landschaftsarchitekten atelier le balto, West8 und Maja Devetak. Kerngedanken der Ausstellung sollen aufgenommen und im Dialog mit Experten vertieft werden. Dabei wurde bewusst das Augenmerk auf Interdisziplinarität gelegt, so dass aus dem Blickwinkel von Künstlern, Kunsthistorikern sowie Landschaftsarchitekten sich Wahrnehmung sowie Theorie und Praxis miteinander verschränken. Das Symposium findet sowohl auf dem Campus der Universität als auch im Ludwig Museum statt und wird flankiert von Ausflügen in die nähere Umgebung. Das Programm wird in englischer und deutscher Sprache gehalten.

www.ludwigmuseum.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.