Erster Winkel für die FU Berlin

Verbindung von Wissenschaft und Natur

(…) Architektonische Besonderheiten des Kopf- und Verbindungsbaus sind die verschiedenen  Fassadenmaterialien für Erdgeschoss und Obergeschoss. Der untere Gebäudebereich wird mit Streckmetall, einem lichtdurchlässigen Metallgeflecht verkleidet, das Obergeschoss hingegen erhält eine glatte, hellere Oberfläche. Auf diese Weise setzt der Entwurf des Berliner Architekturbüros Weberwürschinger die Verbindung von Wissenschaft und Natur in einem Gebäude gestalterisch um.

Auch die Außenanlagen mit breiten Wegen, Gräserfeldern und einem Rasencarré wurden von atelier le balto neu geplant und bieten Sitzgelegenheiten oder können für Veranstaltungen genutzt werden.ZU Skizze Winkel neu

 

Mehr unter: www.fu-berlin.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.