Archiv der Kategorie: Konferenzen

ZUR CHOREOGRAPHIE VON LANDSCHAFT

 

Artist Talk mit atelier le balto | Donnerstag 17.11.2016 ab 19 Uhr

akademieatelier le balto„In seinen Artist Talks lädt das ZKR einmal im Monat zum Gespräch mit Künstlerinnen und Künstlern der aktuellen Ausstellung Auftrag Landschaft. Wir freuen uns, im November atelier le balto – ein Atelier aus Landschaftsarchitekten und Künstlern – zu begrüßen und mehr über ihre besondere Perspektive auf Landschaft und deren künstlerische Gestaltung zu erfahren. Im Dialog mit Katja Aßmann werden dabei sowohl philosophische Aspekte als auch Überschneidungen von Tanz und Landschaftsgestaltung zur Sprache kommen.

atelier le balto arbeiten an der Schnittstelle von Landschaft und Kunst. Ihre Fähigkeit, verborgene Schönheiten der Natur herauszuarbeiten, stellten sie unter anderem mit ihren KW Gärten im Rahmen der letzten Berlin Biennale unter Beweis. Gemeinsam mit Nil Lachkareff und Marc Vatinel prägen der Landschaftsarchitekt Marc Pouzol und Veronique Faucheur als Landschaftsarchitektin, Stadtplanerin, Choreografin und Tänzerin die Handschrift von atelier le balto.
Aktuell realisiert atelier le balto das Areal für den IGA-Campus auf der IGA Berlin 2017.“ atelier le balto

Donnerstag, 17. November 2016  | 19 Uhr
Eintritt: 3 Euro
Kombiticket Artist Talk und Ausstellung: 6 Euro

Zum Facebook Event

atelier le balto au Havre „fait maison“

atelier le baltoatelier le balto à la Forme – 11 mars au 16 avril 2016

“FAIT MAISON”
Des branchages et une portion ondulée de ganivelle accueillent le visiteur sur le perron de la Forme. Ils l’accompagnent et le guident vers l’intérieur. On apprendra plus tard que les branches d‘érable ont été empruntées à un jardin et qu’elles y retourneront dès la fin de l‘exposition. Il en sera de même pour le tas de broyat situé au cœur de l’exposition, toujours changeant car en décomposition. C’est que la réutilisation des résidus de taille dans le lieu où ils ont été produits est, par soucis esthétique, écologique et économique, un des principes importants des membres de l’atelier le balto.
Suspendus parallèlement au mur, des matelas de fers à béton servent de support aux photographies. D’autres éléments de construction, des outils et des instruments de mesure, dissimulés dans tout l’espace, apparaitront à l’œil attentif du visiteur. Il semble que ceux-ci soient, aux yeux des jardiniers-paysagistes, aussi important que les gestes qu’ils demandent et les effets qu‘ils permettent.
Les photographies, environ une centaine, sont d’avantage associées par couleur et par forme que par projet ou par thème. Chaque visiteur en tirera sa propre histoire. Elles racontent d’avantage l’attitude et les processus développés depuis une quinzaine d’années par cette équipe.
Dans la boite grise de La Forme, c’est aux éléments, matières, couleurs et mouvements sollicités par le travail qu’il est rendu hommage. L’odorat, la vue, le toucher et l’imaginaire du visiteur sont alors sollicités à leur tour.

atelier le baltoatelier le baltoLe tableau: Jean-Christophe Debordatelier le baltoatelier le baltoatelier le balto atelier le baltoatelier le balto Toutes les images présentées ont été produites à l’occasion de l’exposition « Les pieds sur terre »,  commande de Brigitte Franzen directrice du Ludwig Forum, Aachen 2010

Partenaires de l’exposition:

atelier le balto atelier le baltoatelier le balto

 

Fliegende Gärten am HauptCampus und anderen Gartenkunstwerken

Künstlergespräch mit atelier le balto (Berlin)
Donnerstag, 10.04.2014
19:15-21:00 Uhr

Friedrichshafen | Campus am Seemooser Horn
Kolon LZ 2
„Fliegende Gärten“ am HauptCampus und anderen Gartenkunstwerken
Seit seiner Gründung im Jahr 2001 hat das Büro „atelier le balto“ in ganz Europa und insbesondere in Berlin Gärten angelegt.

Die Interventionen der Gartenkünstler und Landschaftsarchitekten Veronique Faucheur und Marc Pouzol transformieren schrittweise und prozesshaft verwaiste Gärten und benachteiligte Stadtteile und thematisieren in temporären Inszenierungen im Kunstkontext das „Gärtnern“ als ästhetische Operation. So überzeugten sie auch mit ihrer prämierten Idee eines „Gartens der Diaspora“ für Daniel Libeskinds „Akademie des Jüdischen Museums Berlin“; umgesetzt wird dort ein zeitgemäßer Garten als ein Ort der Kultivierung von Natur, zur Ergänzung der Akademie als einem Ort von Forschung und Lehre. An der Zeppelin Universität präsentieren die Landschaftsarchitekten u.a. ihr Konzept für die Außenanlagen, die Innenhöfe und die Dachterrasse des neuen Campusgebäudes (…)atelier le balto

 

Mehr unter: www.zu.de

GARTENPARADE_BERLINISCHE GALERIE

atelier le baltoWinter 1atelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoHerbst 13Herbst 4Herbst 7

atelier le balto
Küchenmonument_raumlabor
atelier le balto
Bild: Jirka Jansch
atelier le balto
Küchenmonument_raumlabor

Mehr unter: kuechenmonument/talk-mit-atelier-le-balto/

atelier le balto atelier le baltoBg_Raumlabor_lebalto 3Parade 2Feierliche Eröffnung mit ART_BARBECUE von J-C Massinon      Mehr unter: www.berlinischegalerie.deatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoatelier le baltoRealisierung mit freundlicher Unterstützung der Hans und Charlotte Krull Stiftung und der BIM Berliner
Immobilienmanagement GmbH.

b2ea94c339 b154b91fd7Gartenparade

Rapperswiler Tag

rapp-gr webSchöne Aussichten
Rapperswiler Tag: 28. März 2014
„Von Engagement, verantwortung und Relevanz“

Die aktuellen Diskussionen um Siedlungs­ver­dich­tung, nachhaltige Energie­produktion, Schutz vor Naturgefahren oder die jüngsten Entscheide an der Urne lassen keinen Zweifel offen: Das Thema Landschaft gewinnt in der Schweiz an gesell­schaft­licher Relevanz. Daraus resultiert ein politischer Auftrag, sich intensiver um die Landschaft, um deren Nutzung, Entwicklung und Gestaltung zu kümmern; dies sowohl im urbanen als auch im ländlichen Raum und auf allen Massstabebenen (…)

15 Uhr:

Kultivierung des Blickeszwei Beteiligungsgärten im Rahmen der IGS Hamburg 2013
Véronique Faucheur und Marc Pouzol / atelier le balto, Landschaftsarchitekten, Berlin

Garten Heimat kl

Merh unter: www.rapperswilertag.ch

Tag der offenen Tür!

Akademie Jüdisches Museum / Garten der Diaspora

Garten der Diaspora set web 

 

Sonntag 27.10.2013

11.45 – 16.45 Uhr, stündlich
Erkundungen im Garten der Diaspora
Dauer: ca. 15 Minuten

Lindenstr. 9 10969 Berlin 

 

Die neue Akademie nimmt ihre Arbeit auf und lädt ein zum Kennenlernen, Entdecken und Schmökern. Der Publikumstag wird mit den Brautbriefen von Moses Mendelssohn und Fromet Gugenheim als kleine Hommage an die Namensgeber des neuen Stadtplatzes vor der Akademie eröffnet. Als Höhepunkt der Buchwoche »VielSeitig« werden aktuelle Kinder- und Jugendbücher vorgestellt, die neue Perspektiven auf die heutige kulturelle Vielfalt eröffnen. Außerdem erwarten Besucher Lesungen und ein Workshop mit der Helmi-Puppenbühne. Mit dabei sind u.a. die Übersetzerin Myriam Halberstam und die Autorin Aygen-Sibel Çelik.

Die Bibliothek zeigt Verborgenes aus ihren Sammlungen, darunter historische Kinderbücher und Raritäten aus der George Warburg-Sammlung verbotener und verbrannter Bücher. Neben Schätzen aus drei Jahrhunderten präsentiert das Archiv Familiengeschichten aus Kreuzberg und Neukölln sowie Dokumente zur Lage der Juden in Deutschland im Jahr 1933. (Text von Pauline / gratis-in-berlin)Führungen
11.30 – 16.30 Uhr, stündlich
Architekturführungen
Dauer: ca. 30 MinutenMehr Infos: http://www.jmberlin.de/main/DE

„One Night Stands“

Wenn zwei Künstler oder Künstlergruppen, die einander vorher noch nie begegnet sind, aufeinandertreffen, um gemeinsam einen Abend zu gestalten, dann kann sich daraus alles Mögliche und Unmögliche ergeben – ein unverbindlicher Samstagabend-Flirt, ein leidenschaftliches, ein abgründiges Abenteuer, eine verhängnisvolle Affäre. Den Beginn dieser unberechenbaren Paarungen machen die Kunstneigungsgruppe monochrom und die Lord Jim Loge, dieser legendäre, mit Graz und dem steirischen herbst zutiefst verstrickte Männerbund, der im Jahr 2005 pikanterweise von monochrom übernommen wurde. Weniger maskulin, aber nicht unbedingt weniger direkt geht es vermutlich zu, wenn die Rabtaldirndln auf die New Yorker Performerin Ann Liv Young treffen. Der dritte Samstag gehört den Landschaftskünstlern –RESANITAund atelier le balto erproben, inwieweit sie einander grün sind. Und am Ende stoßen hoelb / hoeb zu Herrn Manfred, der am letzten Abend in der herbst-Bar traditionell bewusstseinserweiternde „Kalaschnikows“ mixt, und bereichern das Angebot um weitere gefährliche konsumierbare Substanzen.
le balto Winkelmeier EX_ZOLLAMT web Ohne Night Stands web

Sa 05/10, 18.00 – 22.00
©Fotos: winkelmeier.net

Mehr unter: www.steirischerherbst.at

atelier le balto in Graz

… Für den Wildwuchs der Pflanzen sind nicht die Landschaftsarchitekten von atelier le balto verantwortlich, sie haben nur die bestehenden „Akteure“ inszeniert (…)Festivalzentrum © atelier le balto 2013 web 

Viel mehr unter: www.derstandard.at

und www.steirischerherbst.at

und auch www.gat.st

 

Lecture: Gartenkunst in Aktion 2008-2013

Gartenkunst in Aktion site2008 begann die Villa Romana die Zusammenarbeit mit dem atelier le balto, um den verwilderten, anderthalb Hektar großen Garten an der Via Senese – den Obstgarten, den Olivenhain, die Wiese, den historisierenden toskanischen Garten – neu zu interpretieren.

Es begann ein mehrjähriger Prozess der schrittweisen Transformation des Areals durch gärtnerische Tätigkeit,“Gartenkunst in Aktion!„, in den Masterstudenten aus Florenz, Versailles, Stuttgart, Mailand und Alghero, die Künstler der Villa Romana und das Publikum miteinbezogen wurden (…)

Mittwoch den 28.08 um 18:30 Lecture:Gartenkunst in Aktion 2008-2013Deutsche Bank Kunsthalle, Unter den Linden 13/15, 10117 Berlin

Mehr unter:  Sueden_Programm

oder auch:  www.villaromana.org